Hautverjüngung

Ein Zuviel an UV-Strahlen (Sonne, Solarium) führt über die Zeit zur frühzeitigen Hautalterung und Hautkrebsentstehung.

Mit Laserlicht kann die frühzeitige Hautalterung rückgängig gemacht werden.
Hautglättung durch Abschleifen oder Laserabtragung bewirkt Faltenreduktion und Hautverjüngung.

Die Abtragung der Haut erfolgt mit dem Laser schichtweise (mit einem CO² -Laser oder mit einem Erbium/Yag Laser).
Dies ist gegenüber der mechanischen Methode (Fräse) ein Vorteil, da genauer gearbeitet werden kann. Den Vorgang nennt man Skin-Resurfacing oder Laser-Peeling.

Die Haut benötigt 3-7 Tage zur Heilung. Sonnenschutz (Sonnenblocker, Faktor 30 oder höher) ist für 3-6 Monate wichtig !

Mit dieser Methode werden auch aktinische und seborrhoische Keratosen (Alters-Warzen) entfernt.

Hautverjüngung ohne Hautabtragung (Subsurfacing)

Die neueste Entwicklung zur Hautverjüngung ist das Prinzip der sogenannten Photorejuvenation (Lichtverjüngung) der Haut. Dabei wird mittels Laser oder gepulstem Licht die Haut in mehreren Sitzungen behandelt. Die Methode ist schonender, dafür auch etwas geringer wirksam als das oben beschriebene Resurfacing.

Je nach Lichtquelle können auch tieferliegende Hautanteile zur Regeneration angeregt werden, sodass ein Straffungseffekt erzeugt wird (Subsurfacing).
Kollagenfasern und elastische Fasern der Haut werden erneuert und Fältchen damit geglättet (Subsurfacing).
Mehrere Sitzungen in 6-wöchigem Abstand sind notwendig. Die Haut bildet sich kontinuierlich um und gewinnt an Spannkraft.

Maßnahmen wie Botox, Hyaluronsäure oder Eigenfett-Injektionen sind eine wirkungsvolle Ergänzung für die Hautverjüngung.

Einsatzbereiche:
  •     Falten, Narben, erschlaffte Haut
  •     Elastizitätsverlust
  •     Oberlippen-, Stirn-, Wangenfalten
  •     Eingezogene Narben, Aknenarben, hypertrophe Narben
Lasermedizin
admin@hautlaser

Haut, Laser & Co

Neueste Erkenntnisse auf dem Gebiet der Lasertechnologie haben einen enormen Fortschritt in der Behandlung ....
weiterlesen »